Marduk - Iron Dawn

Marduk, Iron Dawn, Regain Records, Lady_Metal

Band: Marduk

EP:
Iron Dawn

Label: Regain Records

Release Date:
30.05.2011

Genre:
Black Metal

Rezensent: Chris

Tracklist:

01. Warschau 2: Headhunter Halfmoon
02. Wacht am Rhein: Drumbeats of Death
03. Prochorovka: Blood and Sunflowers

Lineup:
Mortuus - Vocals
Evil - Guitar
Devo - Bass
Lars Broddesson - Drums

Danke an Regain Records für das zur Verfügung stellen der EP.

Beurteilung

Mal abgesehen von dem Geißbock auf einem alten Bathory-Vinylcover ist gelb nicht unbedingt die Farbe des Black Metal. Das Cover der neuen EP "Iron Dawn" von Marduk ist aber genau das: minimalistisch und gelb. Dazu gibt es abgedruckte Panzer und schon sieht die Welt etwas anders aus. Damit ist der Lauf der Dinge geklärt: Die Panzerdivision Marduk meldet sich zurück.

Die ersten beiden Stücke präsentieren diese alten Zeiten auch mit vollem Einsatz. Schnell, ohne Gnade - einfach Marduk. Die Schweden toben sich in 13 Minuten Spiellänge gekonnt aus. Der dritte und letzte Song erinnert dann irgendwie an neuere Mayhem-Darbietungen. Langsam, schleppend und einfach krank. Wenn eine Schlacht geschlagen wird müssten die Klänge, die über den Trümmern wehen, genau so klingen.

FAZIT: Anhänger des schwedischen Black Metal-Panzers und Sammler müssen hier zugreifen. Das geht vor dem offiziellen Review beim Maryland Death Fest am 27. Mai. Alle restlichen Exemplare gehen dann in den Verkauf.  Alle anderen können getrost auf den neuen Longplayer von Marduk warten und sich solang mit alten Scheiben vergnügen.

Chris für Lady-Metal.com

Controller function not found: