The Forsaken - Beyond Redemption

The Forsaken

Band: The Forsaken

Album: Beyond Redemption

Label: Massacre Records

Release Date: 29.06.12

Genre: Death Metal        

Rezensent: Roba

Tracklist:
1. Beyond Redemption
2. Only Hell Remains
3. Foul Messianic Grace
4. No Dawn Awaits
5. There Is No God
6. As We Burn
7. Reap As We Have Sown
8. The Light Divine
9. Force Fed Repentance
10. Blessed With Wrath

Lineup:
Patrik Persson (Guitars & Backing Vocals)
Anders Sjöholm (Vocals)
Stefan Berg (Bass Guitar)
Nicke Grabowski (Drums)
Calle Fäldt (Guitars & Backing Vocals)

Besten Dank an Massacre Records für das Material

Beurteilung

Ich sehe, ich avanciere immer mehr zum Death Metal Kritiker. Wieder darf ich mich einer Band dieses Genres widmen, gern! Dieses Mal ist es The Forsaken aus Schweden. Die Südschweden sind seit 1997 aktiv und haben nach einer Namensänderungen und zwei Demos 2001 ihr Debut veröffentlicht. Seit dem bringen sie Zerstörung und diese gipfelt nun in dem vierten Langspieler.
Gewaltig trifft es auch am besten, was die Skandinavier abliefern. Von Anfang an, einem kräftigen "Motherfucker", bricht bei diesem Album die Hölle los. Und das in bester Death Metal Manier. Obwohl es die Band auch schon über 10 Jahre gibt, kann man natürlich nicht von Oldschool sprechen. Es ist der typische technische Death des 21. Jahrhunderts: melodisch, brachial und mit thrash und black Einflüssen. Die Produktion ist sehr fein abgestimmt, viele Tiefen und Mitten, Bombast, der die Musik umso mehr nach vorne peitscht. Das Gekreisch und Gekrunze ist auch erste Sahne und man hört genau, dass dieses Werk aus Schweden kommt. Parallelen zu Amon Amarth sind durchaus erkennbar.

Fazit: Ein weiterer Rundumschlag, der einfach keine Wünsche offen lässt. Gewaltig, brachial, mitreißend und immer feste druff! So muss das sein.

Roba für Lady-Metal.com

Controller function not found: