The Spektrum - Regret of the Gods

The Spectrum, Regrets of the Gods, Noisehead Records, Lady_Metal

Band: The Spektrum

Album: Regret of the Gods

Label: Noisehead Records

Genre: Death-/Blackmetal

Release Date: 08.04.2011

Rezensent: Patrick Schmid

Redaktion: Lady Metal Webzine

Danke an Noisehead Records für das zur Verfügung stellen des Albums.

Lineup:
Dyrion – Vocals
Zouza – Bass/Drums/Keyboards
Engraved – Guitars/Keyboards/Drums

Tracklist:
01. Dysangelium
02. Walking Among Your Gods
03. Diatharna Thoron (The Seeds of Immortality)
04. Visions Of Insanity
05. ... And Darkness Falls
06. Nephelas (The Abyss of Mankind)
07. Spiritus Noctum
08. Unveiling The Abyss
09. Doomthrone
10. Between Eternities
11. Aeterna Veritas
12. The Day I Closed My Eyes
13. Atropos

Beurteilung

Da liegt sie also, die neue Scheibe der Formation aus Portugal "The Spektrum". Das Trio ist mir nicht ganz unbekannt, denn ihr erstes Album "Daemonicous  Awakening", dass sie im Jahr 2009 veröffentlichten, war mir noch im Gedächtnis.

Es belegte damals den 11. Platz der besten Metal Alben Portugals und das nicht zu unrecht. Die düstere Mischung aus Elementen des Death- und Blackmetals, die sie gekonnt mit Elementen aus Darkambient zu einem Sound flechten, der einem sprichwörtlich das Blut in den Adern gefrieren lässt.

Für ihr neuestes Meisterwerk "Regret of the Gods" haben sie sich keinen geringeren als Magnus "Devo" Anderson (Bassist bei Marduk) hinzugezogen, um ihrem Album noch den letzten Schliff zu geben. Und es ist ihnen gelungen, wie im Song "... And Darkness Falls", in dem die Ambientparts besonders gut zur Geltung kommen.

Mein persönlicher Favorit des Albums ist jedoch eindeutig Track Nummer 7 "Spiritus Noctum". Mit treibenden Riffs und erstklassigen Gesangseinlagen von Dyrion, dem Sänger der Band, zeigen die drei was sie wirklich drauf haben.

Für Fans des Blackmetal mit düsterem Nachklang und experimentierfreudige Neueinsteiger im Genre, sind "The Spektrum" genau das Richtige, um sich in melancholischen Stunden ihrer Musik hinzugeben.

In diesem Sinne, und mit einem guten Gefühl im Ohr
euer Patrick Schmid für Lady-Metal.com

Controller function not found: