Thyrgrim - Dekaden

Lady_Metal

Band: Thyrgrim

Album: Dekaden

Label: Talheim Records

Release Date: 09. Oktober 2015

Genre: Black Metal

Rezensent: Flo

Tracklist:
01. Dette Er Tysk Svart Metal
02. Die Hölle Ist Hier
03. Die Seuche Mensch
04. Zeichen Deiner Schwäche
05. Hass
06. Interlude
07. Der Weg
08. Gezeiten
09. Sterbend II
10. Wenn Es Schneit

Lineup:
Kain - Guitar & Vocals
Berath - Bass
Irrsinn - Guitar
Freytod - Guitar

Vielen Dank an Metal Promotions für das zur Verfügung stellen des Albums.

Beurteilung

Mit "Dekaden" sind es nun fünf Alben in zehn Jahren der Bandgeschichte von THYRGRIM. Die deutschen Black Metal Pioniere zeigen praktisch einmal mehr ihre Leidenschaft, die Themen Hass, Wut, Trauer und Depression in eigenständige Musik zu verpacken. Dabei werden keine großen Experimente gemacht, sondern der Black Metal in seiner Urgewalt belassen. Hinzu kommt, dass sich die Oberhausener Band auf eine umfangreiche Release-Tour nach Finnland, Niederlande und Österreich begab, wobei auch einige deutsche Lokalitäten mit neuem Liedgut befeuert wurden.

Intro? Wer braucht das schon... THYRGRIM geben von Beginn an Vollstoff, genau so wie es sich für puren Black Metal, der neuzeitlich angemessen und hochwertig produziert wurde, gehört. Mit "Dette Er Tysk Svart Metal" legen die vier Revier-Jünger einen bombastischen Song, der eindeutig old-schoolig geprägt ist und zudem im Chorus auch noch Mitsing-Qualitäten bietet, an den Tag. Ein würdiger Start, mit dem jedes noch so kleine Ohrhärchen erzittert. Das Tempo bleibt auch im nächsten Song "Die Hölle Ist Hier" weitestgehend auf einem schnellen Niveau erhalten, animiert jedoch noch eher zum Mitbewegen des Kopfes im Takt der Musik. Und das zeigt, dass es die Band genau darauf anlegt, ihr Publikum und ihre Hörerschaft mitzureißen, wobei hierfür selbst der epische Part in der Mitte geeignet ist. Diese Intention führen die vier Herren bei "Die Seuche Mensch" fort.

Beim nächsten Titel "Zeichen Deiner Schwäche" zeigen THYRGRIM auf, dass man auch mit relativ einfachen Riffs einen mächtigen Song zaubern kann. Das Midtempo wirkt dabei als guter Kontrast im Gesamtbild des Albums, denn mit "Hass" hebt die Band die Geschwindigkeits-Messlatte wieder enorm an. In der zweiten Hälfte rollt der Song schließlich wie ein Panzer durch die Lautsprecher und walzt einmal mehr alles nieder, was sich ihm in den Weg stellt.

Nachdem das "Interludium" eine gut zweiminütige Verschnaufpause beschert hatte, kann man sich mit neuer Kraft der zweiten Hälfte von "Dekaden", bei der auch die Songs per se längere Spielzeiten aufweisen, widmen. Mit "Der Weg" läuten die Oberhausener dann den epischen und gemächlicheren Teil des Albums ein. Spätestens hier und auch beim Nachfolger "Gezeiten" fällt jedoch auf, dass das Hi-Hat eine etwas zu dominante Rolle - bei den einstimmig-melodischen Stellen - einnimmt. Sobald beide Gitarren dann mit voller Riff-Lautstärke aufwarten, wird das Rhythmus-Instrument schließlich für ein voluminöseres Klangerlebnis ausgeglichen.

"Sterbend II" und "Wenn Es Schneit" bilden den Abschluss von THYRGRIM's aktuellem Album. Beide überzeugen wiederum mit einer gehörigen Portion Epik. So fügt sich am Ende der rote Faden zu einem kompletten Bild zusammen. Es ging kraftvoll und schnell los und über die zehn Titel hinweg schlich sich immer mehr die Epik in den Vordergrund sowie die Rohgewalt in den Hintergrund, so dass sie mehr oder weniger nur noch am Schlagzeug hörbar ist. Eine interessante Machenschaft und definitiv ein Grund, sich auf das nächste Werk von THYRGRIM zu freuen.

Fazit: Wärmstens zu empfehlen, ist das neue Eisen von THYRGRIM. Black Metal Fans können hier sowohl harte als auch eingängige Songs genießen, im Prinzip die optimale Bandbreite für ein Album dieses Genres. Nichts wirkt überspielt und monoton, im Gegenteil: dafür dass das Soundgewand fast durchwegs gleich gestrikt ist, findet sich das Facettenreichtum in den Details, in den Riffs und in den Melodiestrukturen. Damit könnten sich THYRGRIM Schritt für Schritt in der oberen Riege der deutschen Black Metal Szene listen. Den Weg dahin bereitet "Dekaden" mit großer Wahrscheinlichkeit.

Flo für Lady-Metal.com

Controller function not found: