Tormenta - Tormented Souls

Tormenta, Tormented Souls, Rock N Growl, Lady_Metal

Band: Tormenta

Album: Tormented Souls

Label:
Tormenta/ROCK N GROWL

Genre: New Age Thrash Metal

Release Date: 30.04.2010

Rezensent:
Chris

Redaktion:
Lady Metal Webzine

Lineup:
Mu-K - Vocals
Lai - Guitars
Maby - Guitars
J355y - Bass
Dhai - Drums

Tracklist:
01. Judgement
02. Hours of Darkness
03. Illumi Nation
04. Defy
05. Tormented Souls
06. Hanged, Drawn and Quartered

Beurteilung

Seit mittlerweile fünf Jahren existiert diese Gruppe - und seit einem guten Jahr liegt das Debüt-Werk vor. Eine EP mit sechs Songs und einem vorzüglich düsteren Cover. Der Bandname ist angelehnt an das englische Wort für Schmerz und Qualen. Doch ganz so schlimm klingt es nicht, was hier produziert wurde.

Auf jeden Fall haben Tormenta mit ihrer Herkunft schon einen Exotenbonus kassiert. Gegründet wurde die Truppe auf den Malediven. Die Genre-Bezeichnung mag für den geneigten Thrash-Anhänger auf den ersten Blick durchaus seltsame Züge haben. Schließlich verbindet man New Age zum größten Teil mit esoterisch angehauchter Musik zum Relaxen. Doch genau hierfür bleibt keine Zeit. Vielmehr ist das ganze als Wiederbelebung einer teilweise vergessenen Stilrichtung zu sehen. Gleichzeitig geben Tormenta eine Hommage an Bay Area-Helden der 80er und 90er Jahre ab (z.B. Megadeth oder Machine Head).

Tiefer und heiserer Gesang mit der ordentlichen Portion Schmutz paart sich mit pfeilschnellen Gitarrensoli, einem druckvollen Bass und Doublebass-Gepolter zu einer durchaus hörbaren Mischung. Da fühlt sich so manch einer an die Zeit erinnert, als schwarze Shirts und Bundeswehrhosen noch als Non Plus Ultra galten. Traditionelles Songwriting wird hier zeitgemäß umgesetzt und mit relativ stilsicheren Samples versehen. Als Anspieltipp der Veröffentlichung sei "Hanged, Drawn and Quartered" erwähnt.

Fazit: Anhänger der "Alten Schule" kommen hier definitiv auf ihre Kosten, doch auch Freunde von moderneren Metal-Klängen dürfen hier gerne mal ein Ohr riskieren. Solange solche Talente in regelmäßigen Abständen aus der Masse hervor stechen, wird es mit dem Thrash Metal noch lange nicht vorbei sein. Leider ist der erste Output von Tormenta lediglich eine EP, die viel zu schnell vorüber geht. So kann man nur eines tun: Die Scheibe wieder auflegen und so die Zeit bis zum ersten Album verkürzen.

Chris für Lady-Metal.com

Controller function not found: