02.07.2011 Eisbrecher /w Project Pitchfork

Eisbrecher – ein Grund für viele Besucher des Konzerts sich schon früh vor dem Einlass einzufinden, um sich die besten Plätze zu sichern! Egal wo man sich auf dem Tollwood Festival befindet, die „schwarzen“ Fans der fünf Eisbrecher fallen definitiv unter den bunten Ständen auf.

Projekt Pitchfork startet den Event und das Zelt füllt sich. Die Stimmung wird angeheizt und steigert sich unaufhörlich, bis die Jungs von Eisbrecher die Bühne betreten. Alexx Wesselsky’s unglaubliche charismatische Bühnenpräsenz begeistert die Fans bis nach hinten in die letzten Sitzreihen. Die „Eiszeit“ beginnt. Man sieht den fünf Jungs an, sie sind gerne auf der Bühne, sie geben alles und sie lieben ihre Fans - und die Fans lieben sie!

Dann, überraschend packen Alexx und Jürgen Ihre Akustikgitarren aus und stimmen den Song „Tränen lügen nicht“ an. Das Zelt singt lautstark mit, dem Aufruf „die Handys weg zu packen und die Feuerzeuge auszupacken“ lassen sich die Fans nicht zweimal sagen. Eine unfassbare Stimmung bei einem Rockkonzert dieses Kalibers füllt das Zelt, und alle stimmen in den Song ein.
Ein Schuhplattler und schließlich die Eiszeitflagge mit der Bayernflagge auf der Rückseite, brachte die Masse zum Jubeln, Lachen und Feiern. Natürlich hörten wir nach dem Opener „Eiszeit“, auch Klassiker wie „Amok“,  „This Is Deutsch“, „ Die Engel“,  „Willkommen im Nichts“, „Ohne Dich“ und „Miststück“. Es ist fantastisch zu sehen wie das Publikum mit der Band zu einer Einheit verschmilzt.

Am Ende gab es von der Band noch Rosen als Dankeschön und Lady-Metal.com sagt „Danke“ das wir dabei sein durften!

Nicole war als Fotografin vor Ort!

TOLLWOOD - Rund ums Zelt

PROJECT PITCHFORK

EISBRECHER

Controller function not found: