RAISE THE ROOF FESTIVAL 2013

lady-metal.com

Am 11. Mail lud die Metal Community wieder zum RAISE THE ROOF FESTIVAL in Pischelsdorf am Engelbach, im ländlichen Oberösterreich, ein. Mittlerweile ist das RTR ein 'must' für viele Jugendliche aus der Umgebung, aber es kamen auch wie jedes Jahr viele Fans, die eine weitere Anreise hatten.

Das Line-Up war wieder eine gute Mischung aus mehreren Metal/Rock Genres und brachte die geräumige Stockschützenhalle zum Beben. Durch das an der Längsseite der Halle errichtete massive Vordach, konnte uns das kühle Regenwetter der Eisheiligen die Stimmung selbst draußen nicht vermiesen.

Zu den Galerien:

Opens internal link in current windowMaybe Sunday

Opens internal link in current windowCalderah

Opens internal link in current windowGhouls Come Knockin'

Opens internal link in current windowCannonball Ride

Opens internal link in current windowtuXedo

Opens internal link in current windowDevastating Enemy

Opens internal link in current windowPeter Pan Speedrock

Opens internal link in current windowZombie Inc.

Opens internal link in current windowCaliban

Opens internal link in current windowVolboat

Opens internal link in current windowRTR Metalheads

Für euch vor Ort waren als Festival-Fotografen Lady_Metal und Rainer, sowie Primerose und Jensemann mit ihren Kameras. Flo, vom Team war für das Raise The Roof als Berichterstatter dabei.

lady-metal.com

Bericht

Raise The Roof 2013
11. Mai 2013 - Stockschützenhalle Pischelsdorf am Engelbach

Einmal Dach abreißen bitte!


Der KV Metal Community lud am 11. Mai wieder ein zu seinem Raise The Roof Festival. Nach vielen Monaten der Planung, Organisation und Werbung konnte man sich endlich auf ein gemütliches familiäres Festival in der Pischelsdorfer Stockschützenhalle freuen. Das Veranstalter-Team um Christoph Kiebe, Johannes Frauenhuber, Nicole Clemens und Fritz Staller ließ sich auch im Jahr 2013 nicht lumpen und sorgte sich um ein ansprechendes und vielfältiges Musik- und Rahmenprogramm für die Gäste, welche wie in den Jahre zuvor zahlreich erwartet wurden. Mit genau 10 Bands aus den verschiedensten Genres, konnte man mit gutem Gewissen behaupten: Da ist für jeden was dabei!
Und da war auch für jeden was dabei! Eine kleine aber feine Abordnung des Lady-Metal Teams machte sich -auch wenn das Wetter nicht gerade prickelnd war- auf den Weg nach Oberösterreich ins überschaubare und grenznahe Pischelsdorf am Engelbach, um die Lage vor Ort in Bild und Wort festzuhalten. Schnell noch ein Bier geholt und schon konnte es losgehen!

MAYBE SUNDAY nannte sich schließlich die Opener Band, welche ohne langes Fackeln gleich einmal mit eingängigem Rock'n'Roll die ersten Gäste vor die Bühne zog. Kaum zu glauben, dass so eine Band dann auch noch beim zweiten Song eine Wall Of Death ankündigt. Das forderte natürlich das Publikum und steigerte die Stimmung. Für viele Bands ist es immer ein leidiges Thema, mit anderen Bands verglichen zu werden, aber hier kann man es nicht verkneifen: Motörhead lässt grüßen.
Und spätestens wenn dann auch noch ein Coversong von besagter Legende ertönt, hat sich die Annahme auch noch bewiesen. Auch gesanglich konnte die Band Überzeugung leisten, jedoch nicht im klaren Stimmbereich. Im Großen und Ganzen war der Auftritt dennoch sehr gelungen und für den Fan des schlichten Rock'n'Roll ein regionaler kleiner Geheimtipp.

Einen krassen Gegensatz dazu bildeten dann bereits die Herren von CALDERAH. Um ein Gutes härter präsentierte sich das Dreier-Gespann von der ersten Sekunde weg. Energiegeladene Stimme, aber nicht Stimmung. Obwohl ihr Stil den Nagel auf den Kopf trifft, lichtete sich der Zuschauerraum vor der Bühne mehr und mehr - muss man nicht verstehen.
Groove Metal konnte zu dieser Zeit wohl noch nicht überzeugen, zumindest nicht das eher spärlich vorhandene Publikum. Es war ja auch noch eher Nachmittag als Abend.
Trotz alledem war es ein überzeugender und souveräner Auftritt der drei Wiener Herren, der auf dem Raise The Roof Festival zumindest schon einmal ansatzweise Klänge in Richtung der späteren Bands verlauten ließen. Oder kurz gesagt: Die Vorhut eines stürmischen Abends kam hiermit bereits zur Geltung.


Fortsetzung folgt...

Controller function not found: