AMORPHIS - THE BEGINNING OF TIMES TOUR 2012

lady-metal.com

Im "Hirsch" in Nürnberg startete das Konzertjahr für unsere Fotografin Primerose, mit dem Amorphis Konzert der Beginning of Times Tour, am 4. Januar 2012.

Support waren The Man Eating Tree und Leprous.

Fotos und Bericht von Primerose

THE MAN EATING TREE

LEPROUS

AMORPHIS

KONZERTBERICHT

lady-metal.com

So kann man das Jahr gut beginnen lassen, drei interessante Bands und das fast direkt vor der Haustüre.

Einen kleinen Dämpfer gab es leider zu Anfang, da der Konzertbeginn anscheinend nicht mehr bei 20:00 Uhr lag sondern um einiges früher, so dass wir von THE MAN EATING TREE nur noch knapp die Hälfte sehen konnten.
Der Club begann sich sehr langsam zu füllen und THE MAN EATING TREE Sänger, Tuomas Tuominen bemühte sich nach jedem Lied die neu hinzugekommenen Besucher, auf deutsch, zu animieren und nach vorne zu ziehen. Der extrem melodische und zugleich melancholische Sound kam zum Schluss hin sehr gut bei, den inzwischen recht zahlreichen Gästen an, und war eine gute Einstimmung auf die zweite Support-Band.

lady-metal.com

Nach einer kurzen Umbaupause betraten.....nein, stürmten LEPROUS die Bühne,
die relativ jungen Norweger legten, trotz sehr beengten Verhältnissen, von der ersten Sekunde an ein Temperament an den Tag das seinesgleichen sucht.
Die Bühnenshow war das glatte Gegenteil zum Outfit der Jungs, die eher an eine Schuluniformen erinnerte. Man merkte sehr deutlich, dass diese Musiker wissen was sie taten - indem sie zu Anfang eher melodische Klänge hören ließen, um dann zum Ende hin dem Publikum, schon in Richtung Death-Metal gehende Töne, um die Ohren zu hauen. Sänger Einar Solberg glänzte durch seinen erstklassigen und sauberen Gesang, aber auch die anderen Bandmitglieder leisteten sich keinerlei Unsauberkeit. Besonders schwere Bedingungen hatte Schlagzeuger Tobias Ørnes Andersen, er saß mit seinem Schlagzeug fast auf dem Boden vor dem von AMORPHIS. Bis zuletzt holten sie alle Energie aus sich heraus und heizten den Leuten mit etlichen Songs ihres letzten Albums „Bilateral“ kräftig ein.

lady-metal.com

Nach einer „etwas längeren“ Verschnaufpause, waren dann endlich die Headliner an der Reihe. Das Publikum, das sich bis dato etwas verlaufen hatte, war wie der Blitz wieder da und es war kaum mehr ein Durchkommen möglich.

AMORPHIS
eröffneten mit „Song of the Sage” gefolgt von “Mermaid” vom neuen Album „Beginning of Times“, welches auch der Tour ihren Namen gab. Danach folgten erst mal ein paar ältere Songs, was der Stimmung im Hirsch keinen Abbruch tat. Vor die Wahl gestellt, zwischen „Against Widows“ und „On Rich and Poor“, entschied sich das mittlerweile grölende Publikum für Letzteres.
Wahrscheinlich ist es den 20 Jahren Bühnenerfahrung anzurechnen, dass sie auf großen Festivals, wie Metalfest oder Summer Breeze genau so zuhause sind, wie in kleinen Clubs wie dem Hirsch/Nürnberg oder dem Colos-Saal/Aschaffenburg.
Als gegen Ende in der ganzen Halle fast nur noch rotierende Köpfe zu sehen waren, gab die Band mit ihren Zugaben „Silver Bride“, My Kantele und „House of Sleep“ noch mal richtig Gas. Die tobende Menge verlangte logischerweise nach mehr Zugaben, was aber leider nicht mehr erfüllt wurde. Allein die Ausdauer der Band war angesichts des Tourplans bewundernswert.

Die Halle leerte sich dann auch recht zügig, da sehr viele am nächsten Tag wieder arbeiten mussten. Rückblickend hat sich der Abend mal richtig gelohnt.

Lady-Metal.com bedankt sich beim "Hirsch" in Nürnberg, dass wir bei diesem Event dabei sein durften.

Primerose für Lady-Metal.com

Controller function not found: