lady-metal.com

Das Kulturtheater Gloria in der Altstadt von Regensburg war am Mittwoch den 16. Mai 2012, Haltestelle für die Mannen von MAERZFELD bei ihrer Release Tour des Debütalbums "TIEF".

Die musikalische Einleitung übernahm die Death/Metalcore Band ALIENS ATE MY MOM.

Die Fotos liefern euch Lady_Metal aus dem Fotopit und Rainer von der Galerie des Theaters. Flo war für die Nachlese zuständig und lies es sich nicht nehmen, auch ein paar Fotos im Graben zu schießen.

Der Bericht befindet sich im Anschluss an die Foto-Galerien!

ALIENS ATE MY MOM

ALIENS ATE MY MUM || Fotograf Flo ||

MAERZFELD || Fotografin Lady_Metal ||

MAERZFELD || Fotograf Rainer ||

MAERZFELD || Fotograf Flo ||

Bericht

Maerzfeld Release Tour 2012
16. Mai 2012 – Gloria Kultur Theater Regensburg (Deutschland)

Theatralische CD-Release-Tour in Regensburg

MAERZFELD befinden sich nach wie vor auf ihrer Release-Tour zum aktuellen Album „Tief“. Im Zuge dieser nahmen die sechs Franken auch einen Halt in Regensburg vor, wo sie im Gloria Kultur Theater ihr Programm zum Besten gaben.

Als Vorband wurde ALIENS ATE MY MOM angeheuert. Die Death/Metalcore Band hat für diese Stileinordnung doch eine sehr eigene Interpretation. Man könnte es Rage-Against-The-Machine-artig bezeichnen, nur etwas druckvoller und leicht metallischer. Instrumental wird, vor allem am Schlagzeug, viel Virtuosität und Können bewiesen. Dabei hat die Band immer die Gemütlichkeit im Auge, mit welcher sie den lässigen Gesang untermalt. Eine Gemeinsamkeit also, ebenso wie die etwas härteren Parts der Songs. Voluminös und treibend gehen hier die Takte von statten, um eben hiermit dem Stil Deathcore auch eine Facette abzuhandeln. Gerade dieses Gesamtpaket bringt, auch wenn nicht gerade zum Stil des Headliners passend, frischen Wind in die noch bewegungslose Gesellschaft vor der Bühne und kann auf jeden Fall als würdiger Opener bzw. Anheizer betrachtet werden.

Der große Act des Abends lässt nicht lange auf sich warten: MAERZFELD treten auf die Bühne. Und somit befindet man sich auch von Null auf Hundert im Industrial Bereich. Die Stimmung steigt mit jedem Schritt des Intros in Richtung ersten Song: „Ich Flieg“. Zum Abheben zwingt einen diese Soundwand, in die man gerissen wird, was mit dem epischen Refrain ordentlich verstärkt wird. Obwohl der heutige Abend und das überschaubare Gloria Kulturtheater die gewohnt effektreiche Show nicht zulassen, bekommt man als Besucher die Möglichkeit, sich voll und ganz der Musik hinzugeben. Mit „Virus“ bringt die Band auch gleich mehr Schwung in das Geschehen, gefolgt vom Titelsong des Albums „Tief“ und „Exil“, welche beide andächtig sind und gerade zu diesem Zweck in der ersten Hälfte gut passen. Nach „Schwarzer Mann“ wird mit „Vollkommen“ wieder etwas an der Temposchraube gedreht. Die musikalisch verpackte Kritik am Egoismus der Menschen macht ihrem Namen alle Ehre und nimmt im Set den Mittelpunkt ein. Nebenbei darf man diesen auch als einen der besten Songs bezeichnen, was man nicht zuletzt daran erkennen kann, dass sich MAERZFELD auf der Bühne sichtlich wohl fühlen.
Über „Lass ab“ wandern wir nun gemächlich in Richtung Endspurt und halten als nächstes bei „Erleuchtung“ an. Solistische Begabungen bitte nach vorne. Zu Beginn mit Samir am Bass und später mit Matthias an der Gitarre, lassen die Beiden auch individuelle Virtuosität an ihren Instrumenten verspüren. Die „Hübschlerin“ darf natürlich auch nicht fehlen und gerade hier überzeugt der eingängige Mitsing-Refrain neben seiner epischen Akkordfolge und Untermalung mit chorartigen Synthesizer-Sounds.
Das Finale des Abends bildet einerseits „Vaterland“, welcher wieder ordentlich Schnelligkeit mit sich bringt, und andererseits „Still“ an letzter Position. „Still ist es hiernach aber noch lange nicht“, dachten sich die Fans vor der Bühne und forderten eindringlich eine Zugabe. Diese Forderung sah Frontmann und Sänger Heli als Gelegenheit das Publikum entscheiden zu lassen, in Form von Applaus- und Jubel-Lautstärke. Und wie es der Zufall will, gab es durch diese Methode gleich zwei Zugaben, ganz zum Wohle der Gäste. Von MAERZFELD kann man einfach nicht genug kriegen.

Flo für Lady-Metal.com

VERANSTALTUNGSHINWEIS!!

Controller function not found: