Thrash Invasion 2012

Lady_Metal

In Garching/Wald an der Alz fand im Gasthaus "zum Bräu" die Thrash Invasion 2012 statt. Vor Ort war Flo als Fotograf und Berichterstatter.

Sublind + Battlecreek

Dust Bolt

Mortal Infinity

Bericht

Sublind

Thrash Invasion 2012 - Mortal Infinity + Dust Bolt + Battlecreek + Sublind
31.03.2012 - Gasthaus „zum Bräu“ in Garching/Wald an der Alz (Deutschland)

Release-Party von Mortal Infinity

Eine Wahnsinns Thrash-Attacke lieferten sich vier Bands am Samstag, den 31. März im ehrwürdigen Konzertsaal des Gasthauses „zum Bräu“ in Wald an der Alz. Anlass dieses metallischen Events war die CD-Release der Headliner-Band MORTAL INFINITY, welche ihr erstes Album demnächst auf die Horden loslassen werden. Dazu holten sie sich noch SUBLIND aus Luxemburg und BATTLECREEK sowie DUST BOLT ins Boot. So kann doch einem geilen Abend nichts mehr im Weg stehen.

Nachdem die Band SUBLIND, welche den weiten Weg von Luxemburg ins tiefste Ostbayern zurückgelegt hatte, und BATTLECREEK mit ihren Auftritten sich selbst und vor allem die trinkfreudigen Zuschauer ordentlich auf Betriebstemperatur brachten, konnte die junge Band DUST BOLT als Co-Headliner antreten.
Für die stets aufstrebende Truppe gehörte der Gig mit den eingangs genannten drei Bands wohl eher zu den kleineren ihrer Karriere, aber dennoch hatte sie für die überschaubare Menge einige Highlights parat und konnte mit schwungvollen Songs im Stil von Thrash Bands der 80er und 90er Jahre viele Leute für sich gewinnen und zu animieren.

Sublind

Ein harter Kern bildete sich aus, um dem Höhepunkt des Abends alle Ehre zu zeigen: MORTAL INFINITY
Die Lokalmatadoren haben allen Grund zu feiern, denn ihr erstes Album wird in Kürze erscheinen. Eigentlich sollte es genau zum 31. März veröffentlicht werden, jedoch wird es sich noch um ein paar Tage verzögern. Nichtsdestotrotz gaben die fünf Jungs einen tollen Vorgeschmack auf ihre neue Scheibe. Die Songs bedürfen keiner besonderen Analyse auf musikalische Details, denn es handelt sich wahrlich und durchwegs um grandiose Kompositionen mit ordentlich Groove und Power. Fette Riffs, ratternde Basslines und treibende Thrash-Drums sind es, die da die Gehörgänge und Gemüter der Zuhörer erobern und nur noch eins fordern: Headbangen bis die Wände wackeln! Schade also, dass sich zum Hauptakt des Abends nur noch wenige Leute vor die Bühne ziehen ließ. Dieser gab aber dafür noch einmal richtig Gas auf dem Stimmungbarometer und durfte sich deshalb für den würdigen Abschluss des Abends profilieren.

Sublind

Als Fazit kann man sagen, dass jede Band einen sehr gelungenen Auftritt absolvierte jedoch offenbar wegen des kalten Wetters doch nur wenige Metalheads „zum Bräu“ gekommen sind. Ferner war man mit den Auflagen bezüglich Lautstärke und Sicherheitsdienst, welche von der Kommune gestellt worden waren, nicht besonders erfreut, zumal diese für diese Veranstaltung um einiges übertrieben wurden. Wozu braucht man etwa einen zusätzlichen Jugendbeauftragten, wenn der Sicherheitsdienst eh mit zwei Personen vertreten war?
Nichtsdestotrotz gibt es auch einige positive Merkmale, zum einen der überaus gute Sound, sowohl im Zuschauerraum als auch auf der Bühne, und zu guter letzt geht im Namen der Bands ein großes Lob und auch ein Danke an die Anwesenden Metalheads, die zu ihren Bands stehen und gekommen sind und den Abend durch pausenlose Stimmungsgarantie zu einem unvergleichlichen Erlebnis machten.

Flo für Lady-Metal.com

Controller function not found: