Nicole trifft Debauchery

Debauchery, Blood Babe, Raise The Roof, Lady_Metal
Lola van Day

Nicole: Welcome to Lady-Metal Interviews. Heute bei mir zu Gast: Debauchery’s Bandleader Thomas. Stell dich doch mal kurz vor.

Thomas: Ja, hi. Bin der Thomas…beide lachen

Nicole: Danke, dass du dir Zeit genommen hast für Lady-Metal.com, um uns Rede und Antwort zu stehen. Du stehst auf Titten und Blut. Sucht ihr deshalb ein neues ultimatives Blood Babe? Habt ihr schon passende Bewerbungen bekommen?

Thomas: Ja, wir haben ein paar coole Bewerbungen bekommen, und unsere fünf Favoritinnen werden im aktuellen Virus-Magazin vorgestellt. Das war unsere eigene Entscheidung mit der Promo-Agentur zusammen. Ab jetzt wird online abgestimmt, also mitmachen, das ultimative Bloode Babe wählen und noch was dabei gewinnen. Die Bewerberinnen könnten unterschiedlicher nicht sein, von der Stripperin aus Dänemark bis zum Fashion Girl aus München…

Nicole: Hört sich toll an…Welche Aufgaben sollte das Blood Babe übernehmen?

Thomas: Sie bekommt ein professionelles Fotoshooting und die Bilder werden im Virus-Magazin, bei XtraX und Laut.de veröffentlicht. Und dann bekommt sie noch die Hauptrolle im nächsten Debauchery-Video.

Debauchery, Blood Babe, Raise The Roof, Lady_Metal
Frontmann Thomas

Nicole: Gibt es dann auch Covers mit ihr?

Thomas: Keine Ahnung. Kommt drauf an, was sich daraus so ergibt…
Es kommt ja viel auf die Gewinnerin an, wenn sie Lust auf mehr hat, wird man sie evtl. mal auf der Bühne oder im CD Inlay sehen.

Nicole: Dann sind wir gespannt. Thomas, du sagst von dir selbst, du bist ein Rocker. Bist du im Privatleben auch böse wie ein Rocker oder ist es mehr die Definition deiner Bühnenfigur?

Thomas: Ein Rocker ist doch nicht böse, oder? beide lachen

Nicole: Nicht zwangsweise…

Thomas: Also, ich würde sagen, der Rocker ist nicht böse, ne. Überhaupt nicht…

Nicole: Blut, Rocker, Titten und dann liest man in einer liebevollen Beziehung als überzeugter Vegetarier. Denke, als Mensch bist du sehr facettenreich. Wie würdest du dich in fünf Punkten privat beschreiben?

Thomas: Oh, keine Ahnung. Ja, ein Beziehungsmensch bin ich auf jeden Fall. Also, ich hab leider gerade keine, aber das kann man nicht erzwingen. Und sonst… ist das jetzt wie so `ne Single-Vorstellrunde? …beide lachen. Also ich bin treu, nett und ehrlich und… keine Ahnung. Ah ja, humorvoll habe ich noch vergessen. Ganz wichtig, ich kann viel lachen. Ich bin auch noch ein bisschen ein Workaholik und natürlich gibt es noch mehr negative Seiten.

Nicole: Was wären die negativen Seiten?

Thomas: Gerade Workaholik. Die letzte Freundin von mir hat sich schon extrem beschwert, dass ich zu viel arbeite und zu wenig Zeit für sie habe.

Debauchery, Blood Babe, Raise the Roof, Lady_Metal
Oliver - Bass

Nicole: Was uns zum nächsten Punkt bringt. Die fünf Punkte als Leader von Debauchery.

Thomas: Was mich ausmacht?

Nicole: Wie du dich beschreiben würdest.

Thomas: Grunzen, Krach, Blut, Gewaltverherrlichung, Sexismus…nein Spaß….disziplinierter als man denkt, oft zu betrunken, control freak, kreativ, workaholic

Nicole: Du schreibst gerne an Texten und an der Musik. Was entsteht bei dir in welcher Reihenfolge? Erst die Texte oder erst die Musik?

Thomas: Inzwischen gibt’s keine Regeln mehr. Also am Anfang habe ich immer erst die Musik gemacht und dann die Texte. Inzwischen mache ich zuerst die Texte und mache dann die Musik. Und guck dann, welcher Text darauf passt, oder korrigiere den Text, so dass er halt auf die Musik passt.

Nicole: Wie entsteht so ein Text oder ein Musikstück?

Thomas: Manchmal wenn man spielt. Dann manchmal im Kopf. Also da ist alles schon davor da, dann setzt man sich hin und macht’s eigentlich nur noch fertig.

Nicole: Was inspiriert dich besonders?

Thomas: Filme, Bücher…

Debauchery, Blood Babe, Raise The Roof, Lady_Metal

Nicole: Was ist dein Lieblingsbuch?

Thomas: Gute Frage. Früher war’s Herr der Ringe. Inzwischen würde ich sagen… Der Film hat es mir ein bisschen versaut. Also ich finde den Film ja nicht schlecht, aber er hat mir das Buch ein bisschen kaputt gemacht. Weil ich jetzt das Buch…ich habe es seitdem auch nicht mehr angefasst. Davor hab ich es 10x gelesen oder noch öfter. Seitdem der Film draußen ist und ich den angeschaut habe, habe ich das Buch nicht einmal mehr angefasst. Ähm, von Graham McNeill gibt’s ein sehr geiles. Das heißt Dark Sky Black Sun. Ich glaube das ist mein Lieblingsbuch. Sehr brutal und abartig, aber auch spannend. Wirklich sehr gut, kann ich nur empfehlen.

Nicole: Was fällt dir zu folgenden Dingen spontan ein? Frauen.

Thomas: lacht… Das dekorative Geschlecht …sind eigentlich das Wichtigste für einen Mann. Vor allem das er die richtige Frau findet. Ich glaube, sonst ist man immer ein bisschen unglücklich, oder da fehlt immer irgendwie etwas.

Nicole: Zum Thema Freizeit?

Thomas: Oh, ich habe fast keine. Wenn dann Tabletop spielen.

Nicole: Erwachsen werden bedeutet für dich?

Debauchery, Blood Babe, Raise The Roof, Lady_Metal

Thomas: Oh, keine Ahnung davon. Ich bin immer noch wie 16…beide lachen

Nicole: Langeweile ist?

Thomas: Kenne ich nicht.

Nicole: Kinder?

Thomas: Mit der richtigen Frau vielleicht? Also im Moment kann ich mir das gar nicht vorstellen. Gut, ich hab auch keine Freundin. Deswegen kann ich mir jetzt auch gerade keine Kinder vorstellen.

Nicole: Es ist zwar schon ein bisschen her und es ist manchmal etwas ausgekaut worden. Aber du bist als Lehrer von der Schule geflogen. Wie sehr ärgert dich das heute noch?

Thomas: Ja nicht mehr so. Also, das hat mich damals auch nicht so arg geärgert. Das ist halt ein bisschen doof, weil man lange studiert hat. Und die es einem davor nicht sagen. Man fängt die die Sache unter falschen Voraussetzungen an und am Schluss nerven sie rum wegen irgend einem Scheiß, den sie dir am Anfang auch schon hätten sagen können. Es gibt ja auch so andere Richtlinien am Anfang. Man darf keine Vorstrafen haben, um zu verbeamtet zu werden, darf man zum Beispiel keine Krankheit und gar nichts haben. Das weiß man alles schon davor. Also, da kann man sich davor informieren.  

Nicole: Wie kommst du seitdem über die Runden?

Debauchery, Blood Babe, Raise The Roof, Lady_Metal
Das klingende Beil bei Tageslicht

Thomas: Mit Debauchery. War ja davor schon so. Und bin dann erst wieder als Referendar eingestiegen und… ja, jetzt lebe ich weiter von Debauchery.

Nicole: Magst du wieder an einer Schule unterrichten? Reizt dich das?

Thomas: Ach ich weiß nicht. Wenn ich nicht muss, dann nicht… beide lachen

Nicole: Da sollte man dann drüber stehen. Wolltest du schon mal alles hinschmeißen? Die Musik an den Nagel hängen oder stand das immer außer Frage?

Thomas: Tausend Mal, klar. Es gibt immer wieder Momente, da hat man null Bock, da ist einfach alles Scheiße, nichts läuft. Gab’s schon so oft. Alle Leute steigen aus, oder du wirst um viel Geld beschissen, oder die Plattenfirma ist Scheiße… oder, da gibt’s tausend Sachen. Also, ja… aber man macht doch immer weiter. Es ist irgendwie so ein innerer Drang, oder so…ich weiß nicht.

Nicole: Eine Sucht…

Thomas: Ja, Sucht würde ich nicht unbedingt sagen… oder ja, vielleicht… keine Ahnung. Habe mich damit noch nicht so richtig beschäftigt. Man macht es halt. Also, das ist irgendwie so… das ist halt mein Ding. Man kann sich ja nicht so richtig verändern. Das geht ja irgendwie nicht. Also, kann man schon, aber… man kann sich ja nicht selbst verleugnen, oder ich will das zumindest nicht. Das ist mein Weg, auch wenn er manchmal schwierig ist.  

Nicole: Der letzte Song auf deiner neuen Scheibe „Germany’s Next Death Metal“ ist „Schools Out“. Schließt du damit mit dem Thema Schule endgültig ab?

Thomas: Ja, ich denke schon. Also, was weiß ich. Ich plane nicht voraus. Meine Pläne sind immer für’n Arsch gewesen bisher. Deswegen, ich plane gar nichts mehr… höchstens drei Monate.

Nicole: Also ein sehr spontaner Mensch.

Debauchery, Blood Babe, Lola van Day, Raise The Roof, Lady_Metal
Lola van Day - The Bloody Bitch

Thomas: Ja, inzwischen, früher war ich… eigentlich bin ich ein Planer, aber ich plane immer irgendwas und es funktioniert nichts. Also NICHTS… beide lachen…Ich muss immer improvisieren und das dann doch irgendwie anders lösen und so wie ich es davor geplant hab, klappt es bei mir einfach nicht.

Nicole: Aber das macht’s denke ich auch spannend oder?

Thomas: Ja, langweilig ist es nicht… beide lachen

Nicole: Wie du ja gerade gesagt hast, gibt’s das Wort Langeweile eher nicht bei dir. Du hast weitere Projekte wie zum Beispiel Big Ball. Wie viel Zeit bleibt dir eigentlich noch privat?

Thomas: Ach, da bleibt schon noch ein bisschen was. Es ist ja auch nicht so… Ich meine, wenn ich hier auf einem Konzert bin, habe ich ja schon immer was zu tun. Aber es ist ja jetzt nicht so, wie wenn ich im Büro sitze. Man kann auch viele Sachen miteinander verbinden. Also, man kann da zum Beispiel auf’m Konzert mal Kumpels mitnehmen oder sonst irgendwas.

Nicole: Was machst du denn, wenn du Zeit für dich ganz allein hast?

Thomas: Das Single Leben oder normal? beide lachen…

Nicole: Beides, momentan.

Thomas: Wenn ich ne Beziehung hätte, würde ich wahrscheinlich eher Horrorfilme angucken und zu Hause rum sitzen. So gehe ich meistens weg und betrink mich mit Kumpels. Also, es ist noch nicht so weit, dass ich mich alleine betrinke.

Nicole: Wenn es eine Zeitmaschine gäbe und du steigst in diese Zeitmaschine ein, wo kämst du an?

Debauchery, Big Ball, Blood Babe, Raise The Roof, Lady_Metal
Thomas - Frontmann und Bassist bei Big Ball

Thomas: In den 80ern... auf jeden Fall.

Nicole: Warum?

Thomas: Weil da fängt das ganze Metal-Ding so richtig an und Hardrock… super… also, ich glaube grade deswegen. Auch alle anderen Sachen die ich mag, diese Tabletop Spiele und die Monsterfilme und so. Der Hype kam in den 80ern. Und es ist Mainstream. Cool. Heute sucked alles ein bisschen. Es gibt gefühlte eine Million Bands, also damals war’s schon cooler, aber vielleicht ist es auch nur so eine Vorstellung, ich war ja nicht dabei.

Nicole: Was möchtest du noch loswerden?

Thomas: Na, ich hoffe, dass alle in das neue Album mal reinhören „Germany’s Next Death Metal“, und im Idealfall auch kaufen. Und sonst,  einfach bei Facebook noch mal „Gefällt-Mir-Button“ klicken, weil wir sind jetzt auch bei Facebook so wie alle: www.facebook.com/Debaucherykills...ganz einfach.

Nicole: Thomas ich sage Danke fürs Interview. Hat mich sehr gefreut, und ich hoffe wir sehen uns wieder.

Thomas: Ja ich habe zu danken und viel Spaß beim Festival.

Nicole: Danke, tschüss.

Thomas: Ciao.

ENDE

Dickes DANKE an Kirsten mit den flinken Fingern :-)

Die Fotos von diesem Gig findet ihr in der Galerie vom Raise The Roof Festival

Debauchery, Big Ball, Raise The Roof, Lady_Metal
Andreas - Drummer
Debauchery, Big Ball, Raise The Roof, Lady_Metal
Nicole, Thomas und Oliver im Backstagezelt
Controller function not found: