Flo trifft sich mit DJ Schnapsi

Heute habe ich eine ganz besondere Person zum Interview eingeladen, und zwar einen Metal DJ. Vor sechs Jahren entsprang in einem kleinen Rock- und Metal-Schuppen namens "Rainbow" in einem kleinen niederbayerischen Dorf namens Zeholfing eine Veranstaltungsreihe mit dem interessanten Namen "Mosher's Night". Der damalige Inhaber der Location rief diese ins Leben und diese wurde auch immer vom selben DJ beschallt. Es handelt sich dabei um keinen geringeren als DJ Schnapsi.
Nachdem sich gezeigt hatte, dass die Sache in dieser Kombination immer mehr an Erfolg gewinnt, erlaubte der Inhaber fortan den Namen "Mosher's Night" als Aushängeschild zu verwenden und damit auch in andere Ecken des Landes zu reisen, um dort ebenfalls Shows zu organisieren.
Was sich anhört wie ein Märchen, ist aber seit sechs Jahren Realität und DJ Schnapsi konnte sich damit bereits einen großen Namen in Deutschland und Österreich machen. Nun sitzt er mir gegenüber und diese Gelegenheit wollen wir natürlich nutzen, um mehr über die Person DJ Schnapsi und das Event Mosher's Night zu erfahren.


Flo:
So darf ich Dich, Schnapsi, recht herzlich begrüßen und auch gleich mit der ersten Frage beginnen.
Nach einer etwa einjährigen Zwangspause wegen langer und schwerer Krankheit - Details wollen wir hier aus privaten Gründen nicht erwähnen - bist du nun wieder sozusagen "back in business". Wie fühlst du dich nach den ersten erfolgreichen Mosher's Nights, wo dich die Szene gefeiert hat?

Schnapsi:
Erleichtert. Mir ist ein Riesen Stein vom Herzen gefallen, als ich realisiert habe, dass die „Mosher´s Night“ nicht in Vergessenheit geraten war. Es ist einfach schön zu sehen, dass die Bemühungen der vorangegangen Jahre nicht umsonst gewesen sind.


Flo:
"Eine Metal-Party der ganz besonderen Art", unter diesem Motto tourst Du durch die Clubs in Deutschland und Österreich. Was macht die Moshers Night so einzigartig? Wie sieht das Programm so einer Nacht aus?

Schnapsi: Ein festes Programm wird man hier nicht vorfinden. Es gibt weder vorgefertigte Playlisten noch ausgearbeitete Zeitpläne. Keine Party ist wie die andere. Nicht nur, dass sich die Locations ständig ändern und man sich darauf einstellen muss, auch das Publikum ist ein anderes, auf das man eingehen muss. Die Gäste geben die Stimmung vor und ich schaue, was sich daraus machen lässt.

Flo: Bleiben wir beim Inhalt der Moshers Night. Was hast Du im musikalischen Repertoire für die Gäste dabei?

Schnapsi: In den ersten kurzen Jahren stand die „Mosher´s Night“ auf einen Fundament von Heavy-,Death- und Black-Metal, auf dem ich in den folgenden Jahren aufgebaut habe. Heute finden sich fast alle Genres in meinen CD-und Schallplattenkoffern. Mir persönlich ist es wichtig den Leuten nicht nur das allzeit-bewährte-klassisch-geile immer  und immer wieder vorzuspielen, sondern mit diesem Bezug auch auf andere Bands und/oder Songs hinzuweisen. Ihnen etwas Neues zu zeigen. Natürlich auch im Bezug auf Newcomer-Bands.


Flo:
Oft ist die Rede vom Mosher's Night Team oder der Crew, wie man immer es auch nennen will. Wir wollen wissen, wer steckt dahinter und inwiefern hilft Dir Dein Team?

Schnapsi: Im Schnitt ist es immer ein Kreis von ca. 10 Personen. Wer das jetzt genau ist, behalte ich natürlich für mich. Direkte Hilfe von dieser Seite gibt es in Sachen Bildbearbeitung (Flyer erstellen und verteilen), Terminvereinbarungen und natürlich von logistischer Seite (Transport von Equipment ect.). Aber die wichtigste Rolle, die sie alle spielen, ist der Rückhalt den jeder irgendwann mal braucht.

Flo: Kommen wir zur Szene selbst. Wie nehmen die Leute Deine Events an? Gibt es Stammgäste und/oder eine Fan- bzw. Support-Gemeinde?

Schnapsi:
Tatsächlich gibt es einige, die selbst längere Anfahrten mit der Bahn oder im Auto in Kauf nehmen. Oft darf ich immer wieder gern gesehene Gäste zuzüglich der vielen neuen Gesichter auf den Events begrüßen.


Flo:
Wo, was und wann war für Dich bis jetzt die schönste Mosher's Night?

Schnapsi: Wir haben wirklich viele heftige Partys gefeiert und mich da fest zu legen fällt mir wirklich schwer. Eine der geilsten Feste wird wohl die „Warm-Up Party“ des Ragnarök-Festival 2013 gewesen sein. Aber mein Favorit war wohl die „Mosher´s Night“ in Regensburg im Februar diesen Jahres. Aus dem einfachen Grund sehr viele bekannte Gesichter wieder gesehen zu haben, das „Comeback“ zu feiern und endlich wieder hinter meinen Plattentellern stehen zu dürfen.

Flo:
Wie viele Leute kommen durchschnittlich auf eine Mosher's Night? Gibt es Tendenzen, die mit der Metal-Szene in Verbindung gebracht werden könnten?

Schnapsi: Die Besucherzahlen variieren natürlich von Region zu Region, aber auch aus verschiedenen Gründen. Ob es nun die Anzahl der Leute aus der Szene ist, oder andere Gründe hat.  Bei dieser Frage kann ein Sozialpädagoge sicher mehr weiterhelfen als ich.


Flo:
Kann man als Newcomer-Band auch in die Mosher's Night kommen? Was muss eine junge bzw. neue Band tun, um bei Dir im Programm aufzutauchen? Und was uns auch interessiert: Kannst du uns Beispiele von solchen Bands nennen, die sich in Deinem Repertoire etabliert haben?

Schnapsi: Newcomer oder Underground-Bands sind ein wichtiger Teil der Musikauswahl. Bands wie „Diabolos Dust“,„Svartsorg“,“Nothgard“ und „Zodiac Ass“ haben es sich schon vor Jahren in meinen Playern gemütlich gemacht. Wobei diese ja auch nicht mehr zu den „Newcomern“ zählen. Es reicht nicht einfach nur ein Demotape zusammen zu mischen und es mir in die Hände zu drücken. Die Demos werden mehrfach probegehört und auf verschiedenen Einstellungen im Proberaum getestet. Nach alledem darf ich dann diese Bands als DJ vorstellen, sofern mir gefällt was ich da höre. Zu den aktuellsten Newcomern zählen unter Anderem „Sadistic Sacrament“ aus Regensburg, „Asmoday“ aus München und „Morgengrau“ aus Plattling/Niederbayern.

Flo: Eine weitere interessante Frage: Welche Nachricht willst Du mit der Mosher's Night an die Szene geben, wie lautet Deine Intention?

Schnapsi: Ich muss gestehen, anfänglich war da kein großer Gedanke dahinter. Allerdings hat sich das im Laufe der Zeit allmählich geändert. Ich konnte beobachten, wie gerade 18-Jährige sich mit knapp 60-Jährigen mit den Bierkrügen schunkelnd an der Bar wiederfanden. Wie Anekdoten damaliger Festivals von Augenzeugen unbezahlbarer Konzerte zum Besten gegeben wurden und wie zerstrittene wieder zu Freunden wurden aufgrund eines Songs ihrer Lieblingsband. Um es kurz zu machen „Metal verbindet“.


Flo:
Veranstalter sind nicht selten auf der Suche nach einem Metal DJ, nachdem sich auch gezeigt hat, dass für Warmup- oder Aftershow-Partys auf Festivals oft Musik aus der Konserve genommen wird. Deshalb schadet es nicht zu wissen, wie man Dich erreichen kann?

Schnapsi: Am Anfang des Jahres konnten wir endlich die Homepage online stellen mit einem direkten Kontaktformular auf der Seite (www.moshers-night.de). Selbstverständlich ist die „Mosher´s Night“ auch auf Facebook zu finden.

Flo: Wir wollen natürlich auch wissen, was das Jahr 2014 noch bringt. Wie sieht es aus, wo kann man Dich heuer noch überall antreffen? Gibt es bereits Pläne für die Zukunft, wie es weitergehen soll?

Schnapsi: Ich halte die Augen natürlich immer nach neuen Locations offen. Auch für die Sommer/Herbst-Saison bin ich wieder fündig geworden. Wo genau bleibt noch mein Geheimnis, aber eines darf ich verraten. Im Sommer hab ich noch etwas besonders geplant.


Flo:
Wie es sich gehört, möchte ich Dir zum Schluss auch noch die Gelegenheit geben, selbst ein paar Worte an die Szene zu richten. Was willst Du den Metalheads mit auf den Weg geben?

Schnapsi: Dann möchte ich mich an dieser Stelle bei allen Gästen, Locationbesitzern, Mithelfern und Freunden bedanken, die mir immer tatkräftig zur Seite stehen und auch das vergangene Jahr zu mir und diesem Event standen. IHR SEID DIE GEILSTEN! DANKE!

Flo: Dann darf ich mich im Namen von Lady-Metal.com sehr herzlich bedanken für das Interview und natürlich auch für den gegenseitigen Support. Wir wünschen Dir weiterhin viel Erfolg und vor allem Gesundheit, damit wir noch lange in den Genuss der Mosher's Nights kommen dürfen.




Hier haben wir noch für alle Interessierten die Links zur Mosher's Night parat:
Opens external link in new windowhttp://www.moshers-night.de/
und
Opens external link in new windowhttps://www.facebook.com/moshersnight


Controller function not found: