Álfheimr - What Allows Us To Endure

Álfheimr, Lady_Metal, Madison Asche

Band: Álfheimr

Album: What Allows Us To Endure

Label: Eigenproduktion

Genre: Post Rock

Release Date: 28.02.2011

Rezensent: Chris

Redaktion: Lady Metal Webzine

Danke an Madison Asche für das zur Verfügung stellen des Albums.

Lineup:
Madison Asche

Tracklist:
01. A Song for Laughter and Forgetting
02. A Song for Beauty and Adornment
03. A Song for Decision and Inevitability
04. A Song for Loss and Inheritance
05. A Song for Distance and Circumstance
06. A Song for Time and Forgiveness
07. A Song for Dreams and Hopes
08. A Song for You and I

Beurteilung

Madison Asche ist Álfheimr - ein Ein-Mann-Projekt aus Portland, Oregon. Noch ist das Projekt relativ unbekannt in der Post-Rock Community. Dies ist immer dann schade, wenn sich so großartige Musik vor einem auftut. Aber was nicht ist, kann ja bekanntlich noch werden. Nach einer EP und ein paar Singles folgt jetzt also das Album "What Allows Us To Endure". Man würde dem Sound Unrecht tun, wenn man ihn nicht genießt. Definitiv ist die Musik um einiges vorangekommen. Mit einer Attitüde Dreampop kann man das Ganze auch mit den bekannten Isländern Sigur Rós vergleichen.

Das Eröffnungsstück "A Song For Laughter And Forgetting" weist Parallelen zu bekannten Mogwai-Soundlandschaften auf - mit dem professionellen Klangbild, dass einen in "Mr. Beast"-Zeiten sinnieren lässt. Der Gesang auf diesem Stück ist großartig umgesetzt und lässt wahrscheinlich sogar einen Jónsi Respekt zollen.

Außerdem ist "A Song For Loss and Inheritance" zu erwähnen. Dieser schraubt sich graduell in die positive Atmosphäre der ersten beiden Stücke und lässt den Hörer mit einem Lächeln verharren. Dazwischen liegt "A Song For Decision And Invitability". Ein Stück, dass den Konsument abrupt ins Chaos und innere Turbulenzen stürzt. Dieser Song zwingt einen dazu, sich mit sich selbst zu befassen und ins Nachdenken zu geraten.

Fazit: Zugegebenermaßen wirken die Songtitel auf den ersten Blick relativ einfallslos. Doch mit seiner eindringlichen Stimmung und Melodien, die die Seele bewegen, weist "What Allows Us To Endure" Konsistenz und eine außergewöhnliche Fluidität auf. Jedes Stück setzt die vorhandene Thematik bis ins Detail in grandioser Weise um. Der von Álfheimr erschaffene Klangteppich ist besonders und verblüffend zugleich. Der Effekt des Albums liegt im Fluss positiver und negativer Emotionen. Dabei sollte dieses Werk einen Platz im Herzen jener finden, die wirklich würdigen können, was hier geschaffen wurde.

Chris für Lady-Metal.com