Anneke van Giersbergen - Everything Is Changing

Anneke van Giersbergen

Band: Anneke van Giersbergen

Album: Everything Is Changing

Label: PIAS

Release Date: 20.01.2012

Genre: Alternative Rock

Rezensent: Chris

Tracklist:
01. Feel Alive
02. You Want To Be Free
03. Everything Is Changing
04. Take Me Home
05. I Wake Up
06. Circles
07. My Boy
08. Stay
09. Hope, Pray, Dance, Play
10. Slow Me Down
11. Too Late
12. 1000 Miles Away From Home

Beurteilung

In den letzten Jahren, nach dem Ausstieg bei The Gathering, wurde es um ANNEKE VAN GIERSBERGEN relativ still in deutschen Landen. Wirklich eingefleischte Fans haben natürlich auch die zwei Alben von Agua De Annique mitbekommen. Mit "Everything Is Changing" gibt es jetzt das erste Soloalbum, das bei PIAS Holland veröffentlicht wird, unter ihrem eigenen Namen.

Das gar melancholische Solodebüt "Air" im Jahr 2007 und das poppige "In Your Room" aus dem Jahr 2009 waren die beiden Vorgänger. Das neue Machwerk fällt dann auch wieder deutlich rockiger aus. Natürlich ist das hier alles nicht so experimentell wie die Alben zu Zeiten von The Gathering und, zugegebernaßen, muss man auch das Wort Mainstream mittlerweile in den Mund nehmen. Da kann man zum einen "Take Me Home", dass den Charme einer mnderjährigen Pop-Rock-Göre versprüht. Dies tut dem Hörgenuss dennoch keinen Abbruch, denn es ist die einzigartige Stimme von ANNEKE, die die Songs trägt - und damit die emotionale Seite ihrer Hörerschaft berührt.

Fazit: Vor allem die rockigeren Songs machen es einem manchmal schwer, sich auf diese einzigartige Stimme einzulassen. Dies ist zu einem nicht unerheblichen Teil der mainstream-orientierten Produktion zu verdanken. Trotz allem hat die Künstlerin ihre progressiven Wurzeln nicht vergessen, hier und da blitzen diese immer wieder auf. Egal, was diese Frau anfasst, es klingt einfach in den Ohren und im Herz. Dieses Album ist wie zuckersüsse, pinke Zuckerwatte. Einmal im Mund, klebt sie dort auch schon fest. Einzige Ausnahme ist, dass es dieses Werk auf die Ohren abgesehen hat. Eine Ausnahmekünstlerin, die leider auch mit diesem Album nicht den gebührenden Erfolg einfahren wird. Das liegt vor allem daran, dass die Scheibe bisweilen offiziell nur in ihrer niederländischen Heimat erschienen ist.

Chris für Lady-Metal.com