Choose Your Heroes - Choose Your Heroes

Choose Your Heroes

Band: Choose Your Heroes

Album: Choose Your Heroes

Label: Eigenproduktion

Release Date: 23.11.2012

Genre: Metalcore

Rezensent: Chris

Tracklist:
01. Fallen Heroes
02. Until the End
03. Messiah
04. Break the Silence
05. All Those Memories
06. Invincible
07. The Green Mile (feat. Joe)

Lineup:
Chris - Vocals, Guitar
Thomas - Guitar
Lukas - Bass
Michael - Drums

Danke an Choose Your Heroes für das zur Verfügung stellen des Albums.

Beurteilung

Da liegt mir nun eine österreichische Band vor, die ein gänzlich unbeschriebenes Blatt ist. 2006 wurde sie gegründet als "Inveterate Enemy" und benannte sich um, nachdem der Ursprungs-Bassist die Band verlassen hatte und ein neues Mitglied her musste. In alter Besetzung kann das Quartett auf eine Veröffentlichung mit dem Titel "Nothing Remains" beim Label House of Music Records zurückblicken.

Los geht es mit einem sehr cineastischen Intro unter dem Banner "Fallen Heroes". Damit sollte dann wohl der Horizont der Band weitestgehend abgesteckt sein. Macht sich auf jeden Fall gut als Show-Opener. "Until the End" steigt ohne Vorbehalte ein und geht direkt in die Vollen, bevor die Gangart etwas zurückgeschraubt wird und sich cleane Gesangsparts über die musikalische Darbietung legen. Kennt man irgendwo her? Na klar, von jeher rotierenden Metalcore-Kapellen. Was anderes ist es letztendlich auch nicht, jedoch mit einer Menge Esprit. Der Vokalist beherrscht sowohl Shouting als auch klaren Gesang (in höheren und tieferen Lagen) und ist somit schon mal positiv zu erwähnen. Auch die Instrumentenfraktion beherrscht ihr Spezialgebiet. Noch dazu kann die Scheibe mit einer würdigen Produktion aufwarten. Die Songs sind alle ähnlich vom Aufbau, tut dem Spass bei 6 Songs aber keinen Abbruch. Alle verkappten Metal-Fans zwischen 16 und 21 Jahren, denen das ganze "normalerweise ja doch irgendwie zu hart ist", werden hier sabbernd auf die Knie gehen und dabei den Schirm der Basecap noch ein wenig weiter nach oben biegen. Aber auch ansonten kann man dieses Werk doch ohne Hassgefühle oder Brechreiz durchhören - obwohl ich von der besagten Generation schon ein wenig entfernt bin. Erinnert fühle ich mich an Bands wie Silverstein, A Day To Remember oder (in geringer Dosis) 3 Doors Down.

Fazit: Was die vier Österreicher hier fast in kompletter Eigenregie (mal abgesehen von Mix,  Mastering und Recording) auf die Beine stellen, ist wirklich eine beachtliche Nummer. Da können manch etablierte Bands sich mal wieder ein Scheibchen runterschneiden. Besagte Bereiche wurden in den Udio Media Studios von Norbert Leithner übernommen. Und manchmal geht eben doch Qualität vor Quantität. CHOOSE YOUR HEROES sind die musikalisch-aktuelle und österreichische Variante der Power Rangers der 90er Jahre und können jedem, der vor besagten Genres nicht gänzlich zurückschreckt, getrost ans metallische und auch Rockerherz gelegt werden. Diese Jungs wissen ohne Zweifel wo sie hin und wer sie sein wollen. Für diesen selbstbewussten Bandnamen braucht es nämlich Eier aus Stahl. Einfach mal antesten! It's worth a try!

Chris für Lady-Metal.com