Crossplane - High Speed Operation

Crossplane

Band: Crossplane

Album: High Speed Operation

Label: Eigenproduktion

Release Date: 01.07.2011

Genre: Metal / Rock

Rezensent: Chris

Tracklist:
01. No Win Situation
02. In My Veins
03. Real Life
04. The One I Believe
05. Stop The Bullet
06. Is It Me
07. Bones

Lineup:

Celli - Vocals, Guitar
Alex - Guitar
Schluppi - Bass
Don - Drums

Danke an Promo-Pit für das zur Verfügung stellen des Albums.

Beurteilung

"Wir sind CROSSPLANE und wir spielen Rock'n'Roll!" Was schwer nach einer Ansage eines Neulings in der Rockszene bei einem der ersten Konzerte klingt, ist viel mehr ein Zitat aus dem mitgelieferten Promotext. Dieses Motto hat sich die Mitte 2010 gegründete Band aus Essen auf die Fahnen geschrieben. Dabei sind die Gründungsmitglieder alles andere als Frischlinge im Musikzirkus. Celli dürfte einigen als Gitarrist bei Onkel Tom bekannt sein und Dirk hängt sich bei den, von Andy Brings angeführten, Ramonstars den Bass um.

Gleich das erste Stück "No Win Situation" schwingt dynamisch aus den Boxen. Dazu gibt es die whiskey-umgarnte Stimme von Celli, die das Image der Band perfekt unterstreicht. Man muss sehr wohl sagen, dass man auch viele Erinnerungen an Motörhead mit Lemmy Kilmister beim Hören der Songs hat. "In My Vains" ist ein eher punk-orientiertes Stück, während "Real Life" diese Temposteigerung weiter verarbeitet. Dagegen fällt "The One I Believe" stark aus dem Raster der EP und versprüht fast schon schwermütigen Charme.

Auch "Stop The Bullet" ist im Vergleich zu den ersten drei Stücken eher ruhig und mehr auf Rock getrimmt. Dazu gibt es eher cleanen Gesang, der aber schon bei "Is It Me" wieder vergessen ist. Mit "Bones" steht ein akustisches Stück am Ende des Release, was man auch schon von vielen anderen Bands kennt. Aber es zeigt die Vielschichtigkeit dieser Band, die damit ihrem ersten musikalischen Output einen würdigen Schlusspunkt servieren. So kann sich der Puls nach diesem wilden Rock-Ritt wieder ein bisschen regulieren.

FAZIT: Trotz der Parallelen zu den überdimensionalen Motörhead, sind CROSSPLANE keine billige Kopie. Vielmehr sind sie eine waschechte Rockband, die ein eigenständiges Werk auf CD verewigt haben. Es gibt aber auch Abwechslung und genau das macht diese EP so spannend. Als Anspieltipps kann man hier "The One I Believe" und "Bones" nennen. Wer also auf Motörhead und Monster Magnet steil geht, oder einfach nur gute Rockmusik hören möchte, der sollte CROSSPLANE zumindest ein Ohr schenken.

Chris für Lady-Metal.com