Crybabies - Be All Mine

Crybabies

Band: Crybabies

Album: Be All Mine

Label: Wolverine Records

Release Date: 4.11.2011

Genre: Rockabilly/Swing

Rezensent: Chris

Tracklist:
01. Be All Mine
02. Best Damn Thing
03. Ain't Loving My Baby Tonight
04. Silly Billy
05. Cold Cold Heart
06. I Wanna Be Your Boyfriend
07. Dynamite
08. Squeeze Box
09. Liquor, Beer and Wine
10. Everybody Wants A Woman
11. Little Honda
12. Bringing Me Down
13. Bumble Bee
14. Wanted Man

Lineup:
Trinity Sarratt - Vocals, Rhythm Guitar
Luscious Lloyd Clark - Upright Bass
Fearless Bob - Lead Guitar
Wolfgang Sinhart - Drums

Danke an Wolverine Records für das zur Verfügung stellen des Albums.

Beurteilung

In der Bio auf der Myspace-Präsenz liest man "Was bekommt man, wenn man Country, Rockabilly und frühen R&B mit einem verrückten Beat vermischt? Wir nennen es Sex-a-billy-Swing-a-ling!" Dieses erstellen eigener, möglichst kryptisch klingender, Genres ist ja schon lange kein neues Phänomen mehr. Denn im Großen und Ganzen ist es eine wohl proportionierte Mischung aus Country und Rockabilly, die einem mit "Be All Mine" präsentiert wird.

Schon der Opener lädt einen zum Mitwippen ein und plötzlich findet man sich selbst mit "toller Tolle" oder, für die weiblichen Hörer, in einem gepunkteten Kleid in irgendeinem kleinen amerikanischen Club der 50er Jahre wieder. Auf dem Debütalbum der Berliner findet man dann auch einige, stilecht umgesetzte Coverversionen. Darunter zum Beispiel "Squeezebox" von The Who, "I Wanne Be Your Boyfriend" der Ramones und "Liquor, Beer And Wine" von The Reverend Horton Heat. Vor allem ist es der Stilmix des männlichen und weiblichen Gesangs, der diesem Release einiges an Authentizität und den Kompositionen Leben einhaucht. Dazu groovt die Instrumentalfraktion ordentlich und alles klingt wie aus einem Guss.

Das Highlight der Scheibe ist allerdings, im Original von Hank Williams gesungene, "Cold Cold Heart". Wenn man sich einen Überblick über den Sound der CRYBABIES verschaffen möchte, sollte man dieses Stück antesten. Allein schon aus nostalgischen Gründen ist es das wert.

FAZIT: Mission Debütalbum ist hier auf voller Linie geglückt! Dabei ist auch kein Wunder, dass dies eines der vier Alben ist, mit denen Wolverine Records ihr 20-jähriges Bestehen zelebrieren. Alle die Country mögen oder mal gerne zu Rockabilly das Tanzbein schwingen kommen auf jeden Fall mit "Be All Mine" voll auf ihre Kosten. Und auch Punkfans könnten Gefallen an dem Gehörten finden. Das Mitsingen (oder Gröhlen?`) fällt nach einigen Durchläufen nicht mehr schwer, da hier eine gute Symbiose aus eigenen Stücken und Coversongs eingegangen wurde. Momentan tourt die Band noch zum Großteil in und um Berlin, aber das könnte sich hiermit bald ändern.

Chris für Lady-Metal.com