Deadlock - Bizarro World

Deadlock

Band: Deadlock

Album: Bizarro World

Label:
Lifeforce Records

Release Date: 11.02.2011

Genre: Modern Metal

Rezensent: Chris

Tracklist:
01. Virus Jones
02. State of Decay
03. Falling Skywards
04. Earthlings
05. You Left Me Dead
06. Brutal Romance
07. Alienation
08. Renegade
09. Htrae
10. Bizarro World
11. Paranoia Extravaganza

Lineup:
Sabine Scherer - Vocals
Johannes Prem - Vocals
Sebastian Reichl - Guitar
Gert Rymen - Guitar
John Gahlert - Bass
Tobias Graf - Drums

Beurteilung

Vor etwas mehr als zwei Jahren gaben die Bayern von Deadlock ihr letztes Studioalbum "Manifesto" zum Besten. Jetzt kommt ein neues Output auf die Hörer zu - und das trägt den Titel "Bizarro World". In elf neuen Songs haben sich die Musiker der Thematik einer negativen und verkehrten Ansicht des Menschen verschrieben.

Diese erwähnte Sicht kommt sehr gut beim Hörer an. Trotz teilweise orchestraler Inszenierung und cleanen Vocals von Frontfrau Sabine wirken die Stücke doch recht depressiv. Mit Gitarrensoli haben Deadlock wie gewohnt nicht gegeizt. Die Grundhaltung fällt aber auch hier dunkler aus als gewohnt. Zu kritisieren sind die vielen eingesetzten Breaks und Kunstpausen. Die durchgängige Power war gerade das, was bei den letzten Alben die Stärke von Deadlock war. Der Vergleich zu "Manifesto" und "Wolves" drängt sich immer wieder unhaltbar auf. Und genau hier kann "Bizarro World" leider nicht mithalten.

Erstaunlicherweise bleibt die Gruppe ohrwurmtauglich, obwohl der Melodieteil stark zurückgeschraubt wurde. Es werden Samples verwendet, ohne die Songs zu überfrachten. Technisch gesehen ist das wieder die ganz hohe Schule.

Die Stärken des Albums liegen vor allem in den ersten Songs. Die zum guten Ton gehörende Ballade gibt es am Schluss mit "Paranoia Extravaganza". Ein gelungenes, melancholisches Stück.


FAZIT: "Bizarro World" ist ein gutes Album geworden. Eine Steigerung zu den beiden Vorgängern bleibt jedoch aus. Allerdings ist dies auch ein schweres Unterfangen, da diese die Messlatte schon sehr hoch gelegt hatten. Deadlock-Anhänger und Liebhaber von technisch-innovativen Metal werden hier definitiv Gefallen finden.