Fragile Child - Fragile Child CDM

Fragile Child

Band: Fragile Child

Album: Fragile Child CDM

Label: Schönklang

Release Date: 27.01.2012

Genre:  Electronic/Gothic/Rock

Rezensent: Patrick Schmid

Tracklist:
01. Foreve(r) (String Theory)
02. Fragile Child (Single Version)
03. Wherever You Are

Lineup:
Dennis - Programming, Vocals, Lyrics, Producer, Mixing
Mex - A&E Guitar, Add.Bass, Growls, Producer, Mixing

Danke an Dennis von Fragile Child für das zur Verfügung stellen des Albums.

Beurteilung

Neues aus dem Hause FRAGILE CHILD findet sich auf meinem Arbeitsplatz wieder, ja ihr habt richtig gelesen: Arbeitsplatz. denn die neueste Single des Electro-Synth-Rock-Duos gibt es nur in digitaler Form zu erwerben, passend zu ihrer Musik wie ich finde.

Und auch dieses Mal werden Fans und jene die es werden wollen nicht enttäuscht. Bei der musikalischen Überprüfung der MCD mit den 3 Songs findet man durchaus auch Neuerungen. Beim Song Nummer Eins "Foreve(r)" der komplett instrumental gehalten ist, entführt einen in eine andere Welt, eine Klangdimension, die sehr futuristisch anmutet mit ihren Sampeln aus Synthesizer- und Keyboard Klängen, gepaart mit einigen sanften Gitarrenriffs.

Aus diesem Traum wird man mit "Fragile Child" dem zweiten Song der Scheibe, langsam wieder in die graue Realität geholt. Die Melodien sind immer noch eher ruhig gehalten, doch in Kombination mit den eher harten Vocals bekommt der Song eher eine Orientierung nach vorne. Was auch gut ist, wenn FRAGILE CHILD noch etwas daran arbeitet, steht meiner Meinung nach einer festen Etablierung in den dunklen Clubs Deutschlands, sicher nichts mehr im Weg.

Mit "Wherever You Are" ist bewiesen in welche Richtung die zwei Synthrocker wollen, mit deutlich gröberen Vocals und den für sie typischen Sound, können sie sich bald mit Größen wie Funker Vogt oder Wumpscut messen.

Fazit: Mit dem jetzt eingeschlagenen Weg werden sie sicher viele Fans dazugewinnen, allgemein kann ich sagen, eine sehr gelungene Produktion. Nur weiter so FRAGILE CHILD! Ihr beide habt noch vieles vor euch!

In diesem Sinne und mit einem guten Gefühl im Ohr
Euer Patrick Schmid für Lady-Metal.com