Glowsun - Eternal Season

Glowsun

Band: Glowsun

Album: Eternal Season

Label:
Napalm Records

Release Date:
01.10.2012

Genre:
Psychedelic/Stoner Rock

Rezensent:
Chris

Tracklist:
01. Death's Face
02. Dragon Witch
03. Lost Soul
04. Reverse
05. The Thing
06. From The Sky
07. Sleepwalker
08. Monkey Time

Lineup:
Johan Jacob - Vocals, Guitar
Ronan Chiron - Bass
Fabrice Cornille - Drums

Danke an Napalm Records für das zur Verfügung stellen des Albums.

Beurteilung

Da ist mir doch eine Band untergekommen, die seit nunmehr 15 Jahren in einem Kosmos aus Psychedelic, Stoner und Space Rock wabert. Allesamt Genres, die ich persönlichs sehr gerne höre und doch war mir das französische Trio GLOWSUN bis dato unbekannt.

Insgesamt beinhaltet die Platte acht Stücke, die sich über eine Gesamtspielzeit von rund 52 Minuten erstrecken. Man gibt sich hier nicht mit belanglosem Geplänkel zufrieden und so liegen die zwei kürzesten Songs knapp unter der 5-Minuten-Marke, alle anderen ab sechs Minuten aufwärts. Gerne auch noch länger. Der erste Titel "Death's Face" umgarnt einen mit sich immer wiederholenden Riffs und kommt ohne Gesang aus. Eine Soundwand baut sich auf, wird von den Drums getragen, wieder eingerissen. Und das alles nur, um sich wieder aufzubauen. Am Ende ein fast ohrenbetäubendes Piepen und es geht in Track 2 "Dragon Witch" über. Die Muster der Band sind erkenn-, aber doch nicht zwingend durchschaubar. Immer wieder enden Riffs abrupt, um in einen fast blues-artigen Gitarrenlauf überzugehen und dann noch dickere Rhythmen aufzufahren. Der Gesang ist dezent in den Hintergrund gemischt und dient wohl eher der weiteren klanglichen Untermalung, als wirklich aussagekräftigen Texten. Wirklich verstehen tut man die Vocals nämlich nur bedingt an einzelnen Stellen. In den meisten Songs wird einfach darauf verzichtet. Staubtrocken werden die einzelnen Songs abgearbeitet und haben dennoch viel Seele.

Das Cover besticht mit gelben, roten und blauen Farbtönen, die ein wenig grell wirken. Dort ranken sich blumenartige Gebilde, um ein weibliches Antlitz. Gestaltet wurde das Artwork von Bandkopf Johan Jacob. Auch wenn das Bandlogo irgendwie deplatziert aussieht, passt das Gesamtwerk sehr gut zum Inhalt der Platte.

Fazit: GLOWSUN versetzen mit acht fingerschnippenden Songs die Sahara nach Nordfrankreich. Mit der verspielten Leichtigkeit des Psychedelic Rock, den staubtrockenen tonnenschweren Stoner-Riffs und einer Atmosphäre, die man dem Space Rock zuordnen kann, heben diese drei Herren ihre Klangwelten auf eine andere Ebene des Seins und lassen den Hörer in bunten Klangbildern treiben. Wer mit diesen Musikdimensionen etwas anfangen kann und kein Problem mit größtenteils instrumentalem Rock hat, ist bei "Eternal Season" perfekt aufgehoben. Dieses Album nimmt einen mit auf eine psychedelische, farbenfrohe Reise voller dichter Klangwolken. Diese Wolken leuchten, schimmern in vielen Farben - fast so wie das Cover des Albums. Und das ganz ohne bewusstseinserweiternde Substanzen, außer der Musik als reines unverfälschtes Kunstprodukt.

Chris für Lady-Metal.com