Harakiri for the sky - Harakiri for the sky

Harakiri for the sky

Band: Harakiri for the sky

Album: Harakiri for the sky

Label: Art of Propaganda

Release Date: Oktober 2012

Genre: Melodic Black Metal

Rezensent: Roba

Tracklist:
01. Lungs Filled with Water
02. 02:19 AM, Psychosis
03. From Yesterday to Ashes
04. Drown in My Nihilism
05. Dancing on Debris

Lineup:
M.S.: All intruments, songwriting
J.J.: Voice, lyrical concept

Besten Dank an die Band für das Material

Beurteilung

Das noch sehr junge Projekt des Duos aus Österreich hat 2012 nur ein Jahr nach der Gründung den ersten Langspieler veröffentlicht, ohne zuvor eine Demo, Split oder Ep präsentiert zu haben.
Geboten wird sehr atmosphärischer und dichter, melodischer Black Metal, der gerade im Geschrei und in der Melodieführung einige Postelemente aufweist und dem Ganzen somit auch ein modernes Gewand überstreift.
Die Produktion ist sehr griffig und fließend gehalten, ein kraftvoller Strom jedoch. Alle Instrumente kommen gut zur Geltung und der hohe Schreigesang komplettiert dieses dichte Klangbild perfekt. Dabei bedienen sich die zwei Österreicher einem meist schnellem Tempo mit viel Doublebass und nur seltenem Innehalten. Akustikeinschübe komplettieren das melancholische Bild in bester Manier und kreieren mit den Ambienteinschüben aus Regen, Stadtgeräuschen und einigen mehr eine super postmoderne und urbane Grundstimmung.

Fazit: "Harakiri for the Sky" bieten einen sehr guten Einstieg mit ihrem gleichnamigem Debut. Schwächen weist das Release keine auf und schlägt den Hörer sofort in seinen Bann. Es ist vielseitig, kraftvoll, nachdenklich und ehrlich. Etwas für jeden Liebhaber des modernen und melodischen Black Metals.

Roba für Lady-Metal.com