Wald Geist Winter - Teufelskreise

Wald Geist Winter, Teufelskreise, Black Devastation, Lady_Metal

Band: Wald Geist Winter

Album: Teufelskreise

Label: Black Devastation Records

Genre:
Black Metal

Release Date:
27.12.2010

Rezensent:
Chris

Redaktion:
Lady Metal Webzine

Lineup:
Herr Eichmann - Vocals, Guitar
Sucellus - Bass, Drums

Tracklist:
01. Heimkehr
02. Der Nacht entrissen
03. Schwärze zersetzt die Farben des Morgen
04. König Lorak
05. Leblos im Moor
06. Kalter Schein
07. In so manch rauer Nacht

Beurteilung

Nach zwei Demos ist es nun also da - das erste Album der Gruppe Wald Geist Winter. Musikalisch distanziert vom Mainstream, aber das überrascht auch nicht bei diesem Genre.

Im Underground Black Metal tummeln sich viele Bands, deren Bewertung wohl eher im Minusbereich anzusiedeln wäre. Damit ist der Ruf von vorne herein etwas wackelig. In vielen Fällen zu Recht. Jedoch kann man bei dieser Veröffentlichung aufatmen. Hier hört man Musiker, die etwas von ihrem Handwerk verstehen. Soundtechnisch wird stetig variiert und auch bei den Vocals werden diverse Techniken zum Einsatz gebracht.

Trotzdem: etwas komplett neues bekommt man hier nicht geliefert. Lohnt sich also das Hören?

Diese Frage ist schwer zu beantworten. Die Grenzen, die sich diese Ursprungsform des Schwarzmetalls selbst auferlegt, lassen wenig Spielraum. Dieser wird jedoch gekonnt genutzt und verleitet einen mehr als einmal dazu, mitzunicken. Spielerisch gibt es keine zu beklagenden Mängel, jedoch wurde dieser Sound vom Schwarzmetaller an sich schlicht und ergreifend schon oft gehört. Es gibt wenige Details, bei denen man sofort sagen würde "Ja, das ist es!" Das Niveau ist beträchtlich. Leider fehlt es ein wenig an der notwendigen Originalität.

Fazit: Dieses Album besitzt durchaus attraktive Momente. Wenn das Herz mal wieder nach ursprünglichen, düsteren Klängen ohne viel Schnickschnack schreit - dann kann man mit gutem Gewissen zu "Teufelskreise" greifen. Wer auf Progressivität und komplexe Klangbilder steht, wird sich hier jedoch eher langweilen.

Chris für Lady-Metal.com