Wolfenklaue - Legende

Bandname

Band: Wolfenklaue

Album: Legende

Release Date:
09.03.2012

Genre: Natur Ambient

Label: Eigenproduktion

Rezensent: Hellania


Trackliste:
01. Legende
02. Es wird nie vergehen, als sie in meinen Armen starb!
03. Ich schrieb dir ein Lied
04. Der Weg und sein Schein
05. Vollmond
06. Endzeit
07. Der Vollmond scheint (Bonus)

Lineup:
Nebel – all instruments

Ich bedanke mich bei Nebel, der mir diese Demo zur Verfügung gestellt hat.

Beurteilung

Musikgenren gibt’s wie Sand am Meer und so ist es nicht verwunderlich, dass es immer mehr Künstler danach gelüstet, noch individueller zu werden. Auch NEBEL hat eine neue Ausdrucksform mit Natur Ambient entdeckt und möchte sie den Fans nahe bringen. Es ist anfangs noch etwas schwierig hier eine vergleichbare Form zu finden, aber es handelt sich um ein rein instrumentales Werk, welches mit Emotionen spielt. „Legende“ ist bereits die dritte Demo und ein Album sollte nicht mehr lange auf sich warten lassen!

Sanft, wie ein leiser Windhauch ist der Auftakt, der durch eine einzige Akustikgitarre gestaltet wird. Der Hall dahinter, verstärkt die Intension des Gefühls und es klingt märchenhaft. Der Hörer hat auf dem gesamten Album Raum für eigene Interpretation und Träume, in denen er sich verlieren kann. Die wiederholenden Riffs sind nicht störend und werden in unterschiedlichen Stärken gespielt, mal lauter und mal leiser.

Jeder Song wartet mit neuen Überraschungen auf und so ertönt bei „Ich schrieb dir ein Lied“ sogar etwas Gesang im Background. Die Titel werden mit viel Herzblut vorgetragen und zeigen die Leidenschaft des Künstlers für perfekte Kompositionen. Es ist erstaunlich, was man mit nur einem Instrument und kleinen Soundeffekten erzeugen kann, das so eine atemberaubende Stimmung entsteht und den Hörer mitträgt in unendliche Höhen. Natürlich durchzieht das Werk die Handschrift des Künstlers und er hat seinen eigenen Stil gefunden, der aber nicht minder formvollendet ist und für Spannung sorgt. Dramatik ist genauso Bestandteil wie Sehnsucht, Hoffnung oder Leid, je nachdem, welche Message der Titel tragen soll.

Fazit: NEBEL schafft es, seinen eigenen Emotionen ein musikalisches Gewand zu geben und damit andere Menschen begeistern zu können. Das Gefühl ab zu gleiten in andere Sphären, wird die gesamte Demo über aufrecht erhalten. Ein grandioses Klangerlebnis, welches leider nur etwas zu kurz ist und definitiv nach Mehr verlangt. „Legende“ wirkt authentisch sowie echt und überzeugt durch glasklaren Sound einer einzelnen Gitarre.


Hellania für Lady-Metal.com