Zombie Inc - Homo Gusticus

Zombie Inc

Band: Zombie Inc.

Album: Homo Gusticus

Label: Massacre Records

Release Date: 26.04.2013

Genre: Death Metal

Rezensent: Hardy

Tracklist:
01. The rocking Dead
02. Cum Undone
03. Bust the Food Chain
04. Homo Gusticus
05. E=mCarnage²
06. With the Mob
07. Yeshua Syndrom
08. Better off Undead
09. Resurrection Guaranteed
10. All Corpses are Bastards

Lineup:
Martin Schirenc – Vocals
Wolfgang Rothbauer – Guitars
Gerald Huber – Guitars
Martin Arzberger – Bass
Florian Musil – Drums

Besten Dank an den Massacre Records zur Verfügungstellung des Albums

Beurteilung

Mit „A dreadful Decease“ haben ZOMBIE INC vor wenigen Jahren ein Debüt-Album veröffentlicht, das sowohl von den Median als auch der Szene mit großem Wohlwollen aufgenommen wurde. Ich hoffe stark, dass es sich bei dieser Leichenflädderei um keine einmalige Störung der Totenruhe gehandelt hat und stehe dem Zweitwerk „Homo Gusticus“ deshalb mit positiven Erwartungen gegenüber. Also lieber Leser, schnapp dir einen Rootbeer-Jungfernblut-Cocktail und staune, was es zu berichten gibt!

Im Großen und Ganzen hat sich bei den Österreichern seit dem letzten Album nicht viel verändert. Es wird Deathmetal der rockigen Schule gespielt, ohne hierbei in die Oldschool-Ecke zu rutschen. Texte und eingespielte Geräusche erinnern stets an alte Horrorfilme aus dem Splatter oder Gore-Bereich. Schreie, knarzendes Holz und Schlachtlärm lassen sich nicht nur einmal im Hintergrund der Songs heraushören.

Der dreckige Stil des Fünfers orientiert sich nicht selten an anderen Genres und bedient sich neben dem guten alten Deathmetal auch an Elementen aus Punk und Doom. Immer wieder fühle ich mich deshalb an die MURDERDOLLS oder DEBAUCHERY erinnert. Diese obskure Mischung ist sicherlich zumindest teilweise durch Herrn Rothbauer mit zu verantworten, der auch schon bei EISBLUT und DISBELIEF wütete.

Trotz eines ziemlich brachialen Humors erweist sich dieser Output als spielerisch hochwertig. Es werden keine technischen Grenzen gesprengt oder Wegmarken versetzt, allerdings haben die Songs Struktur und sind sich keinesfalls zu schade, hin und wieder technische Spielereien zuzulassen. Wenn die drohende Zombieapokalypse so klingt, darf sie gerne kommen. Mein Gehirn wartet bereits voller Sehnsucht darauf, von diesem Album verschlungen zu werden.

Fazit:
ZOMBIE INC liefern mit ihrem Zweitwerk genau das Resultat ab, mit welchem bereits im Vorfeld gerechnet wurde. Wie auf dem Vorgänger wird rockiger Deathmetal mit vielseitigen Einflüssen und bizarrem Witz gespielt. Der perfekte Soundtrack, um einen Abend mit Horrorfilmen ausklingen zu lassen. Ich kann dieses Werk nur empfehlen und rate daher allen Kreaturen der Nacht zu einer Auseinandersetzung mit diesem rohen Stück Fleisch!

Hardy für Lady-Metal.com